Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Instagram   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Volleyball

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt

21.11.2010 – Zweiter Heimspieltag der VSG in Emmerstedt. Die Gäste waren der MTV Gifhorn und der USC Braunschweig. Beide Mannschaften befinden sich im oberen Tabellendrittel. Den zahlreichen Zuschauern wurde alles geboten, von leichten Fehlern - zum Haare raufen, bis zu sauber gespielten Spielzügen – zum Zunge schnalzen.  Zuschauer und Betreuer waren nach dem Spiel sichtlich gezeichnet. Die komplette Mannschaft musste während des Spiels mehrfach umgestellt werden, Julia Ekat fehlte verletzungsbedingt. Im ersten Satz konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die VSG konnte einen Satzball nicht verwerten und verlor im Anschluss den Satz durch zwei leichte Fehler mit 25:27. Im zweiten Satz wurde die Mannschaft auf der Angreifer Position umgestellt. Die gewünschte Verbesserung blieb aus. Der Satz wurde 20:25 verloren. Im dritten, vielleicht schon vorentscheidenden Satz, übernahmen Elisa Schütte und Sabrina Pfeiler das Stellspiel,  diese Maßnahme wirkte stabilisierend auf den Spielaufbau. Der dritte Satz ging mit 25:20 an die VSG. Der vierten Satz wurde mit 25:21 gewonnen. Im T-Break wurde das Spiel entschieden. Beim Stand von 2:4 kam Elisa Schütte zum Aufschlag.  Mit präzisen Aufschlägen setzte Sie den Gegner unter Druck und Punkt um Punkt konnte so gewonnen werden. Beim Stand von 14:4  hatte die VSG Matchball. Souverän gewann die Damenmannschaft den Satz mit 14:7.    

Im zweiten Spiel gegen die Nachwuchsmannschaft des USC Braunschweig  konnte anfangs gut mitgehalten werden. Erst nach einer Fehlerserie ging der Satz eindeutig mit 15:25 an den USC Braunschweig. Im zweiten Satz war phasenweise ein Klassenunterschied zu erkennen. Der Satz ging eindeutig mit 9:25 verloren. Im vierten Satz spielten die Stammspieler wieder komplett. Ständige Führungswechsel waren die Folge bis zum Stand von 19:19 konnte die VSG den Satz offengestalten verlor dann auf Grund mangelnder Konzentration mit 21:25.  

Es spielten:

Laura Naumann, Julia Schobert, Sabrina Pfeiler, Lena Jeremias, Nele Hesse, Elisa Schütte, Tamara Losch, Anna-Maria Niermann, Laura Fröhlich; Ann-Kathrin Mattner und Jolantha Spychala

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 21. November 2010

Weitere Meldungen