Nordic Walking

nordic_walker

 

Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird.

Die Anfänge dieses Sports liegen in den 30er Jahren. Schon damals wurde im deutschsprachigen Raum unter dem Namen Stockgang oder Stocklauf schnelles Gehen von Langläufern im Sommer und Herbst in das Training integriert, um die Kondition zu verbessern und so schon im Winter in höhere Trainingsintensitäten einzusteigen.

1992 wurde in der amerikanischen Fachliteratur das Pole Walking (Pole = Skistock) vorgestellt. Darunter verstand man Walking mit modifizierten Skistöcken zur Unterstützung der typischen Langlauf-Armbewegung. In Studien von Stoughton, Larkin und Karavan 1992 und Hendrickson 1993 wurden Ausdauereffekte, Trainingsreize und psychologische Profile von Walking mit Stöcken untersucht. Ein Effekt dieser Studienergebnisse war, dass das Nordic Walking als Ausdauersportart propagiert wurde. Da es keinen typischen Walking Stock gab und die Technik des Nordic Walking nicht weiter entwickelt wurde, ebbte das Interesse bald ab.

Im Frühjahr 1997 wurde Nordic Walking in Finnland als Sommertrainingsmethode der Spitzenathleten aus den Bereichen Langlauf, Biathlon und Nordischen Kombination vorgestellt. Durch die Verwendung von Stöcken aus einem Carbon/Glasfasergemisch und einem speziellen Handschlaufensystem werden auch die Arme eingesetzt. Bei intensivem und häufigem Einsatz wird das Herz-Kreislauf-System positiv beeinflusst.
 

NordicWalking

 

Organisatorisch gehören unsere Nordic Walker zur Gymnastik - Abteilung, die von Ilona Kleindienst geleitet wird. Ilona erteilt bei Bedarf Informationen.

Gewalkt wird in Barmke immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt ist das Sportheim; von dort geht es auf eine ca. einstündige Runde.