Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Instagram   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herrenfussball

Achtungserfolg unserer 1. Herren beim HERD Cup

 

 

Beim Hallenturnier des MTV Frellstedt um den sogen. HERD Cup gelang unserer 1. Herren ein Achtungserfolg. Nachdem am Vortag unsere Zweite einen guten 2. Platz beim Kreisturnier belegt hat, wurde unsere Erste ebenfalls Zweiter. Und das bei einem wirklich guten Teilnehmerfeld. Angereist war man mit dem Ziel, nicht Letzter zu werden. Dass es am Ende viel mehr wurde, war einer hervorragenden mannschaftlichen Meisterleistung zu verdanken. Hinzu kam, dass die SG Barmke/Emmerstedt mit Pascal Nürnberger den besten Torhüter und mit Daniel Fröhlich den besten Torschützen des Turnieres stellte.

 

Im ersten Spiel ging es gegen das Veranstalterteam MTV Frellstedt. Schnell führte die SG durch 2 Tore von Daniel Fröhlich mit 2:0. Dann wurde Frellstedt stärker und machte Tor um Tor. Frellstedt ging mit 3:2 in Führung und alles so nach der erwarteten Niederlage aus. Doch kurz vor Schluß sicherte Daniel Fröhlich mit seiner 3. Bude einen Punkt. Ein guter Auftakt.

 

Im nächsten Spiel ging es gegen den Tabellenführer der Bezirksliga 3, den TSV Schöppenstedt. Hier erwartete man nun die erste Niederlage – doch es kam ganz anders. Mit 4:2 wurde Schöppenstedt von der kämpferisch, aber auch fussballerisch guten Truppe der SG Barmke/Emmerstedt entzaubert und auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

 

Der nächste Gegner hieß Lauingen/Bornum. Die Mannschaft aus den Königslutteraner Ortsteilen ist in der Halle immer ein gutes Team und auch noch amtierender Hallenkreismeister des NFV Kreis Helmstedt. Es begann eine sehr spannende Partie. Lauingen/Bornum übernahm die Initiative und bestimmte das Spiel. Barmke/Emmerstedt verlegt sich auf Kontern. Mit Erfolg. In der 8. Minute erzielte Rene Kohl nach einem sehenswerten Konter das 1:0. Die Führung hielt bis 9 Sekunden vor Schluß. Dann zeigte der ansonsten sehr gut leitende Schiri Werner Wosnitza auf den 9m Punkt, sehr zur Überraschung beider Teams. Dieser 9m wurde zum 1:1 Endstand verwandelt. Aber das Positive: 3 Spiele, noch keine Niederlage.

 

Aber die sollte nun bestimmt im Spiel gegen die junge, aber sehr gute Truppe des TSV Helmstedt, die in ihren Reihen den besten Spieler des Turnieres, Chris Schittko, hatte, folgen. Denkste. Auch diese Partie dominierte der Gegner, und die SG konterte: mit Erfolg. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 3:1 Sieg zu Buche. Wir rechnen: 4 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden, macht 8 Punkte -> Zwischenstand: Platz 2!!!

 

Als fünftes Spiel stand die Partie gegen die SpVG Süpplingen auf dem Spielplan. Diesmal lief alles anders. Barmke/ Emmerstedt machte das Spiel, Süpplingen konterte und hatte Erfolg dabei: Nach 7 Minuten stand es 2:0 für Süpplingen. Doch die SG blieb bei ihrer Linie und drängte weiter. Dies sollte sich bezahlt machen. Man kämpfte sich auf 2:2 heran. Das Spiel ging hin und her. In der letzten Minute war es erneut Daniel Fröhlich, der das 3:2 für die SG erzielte und somit für den 3. Sieg im 5. Spiel sorgte. Leider gab es nach dem Spiel einige unschöne Szenen, über die intern noch zu sprechen sein wird. Diese Szenen werfen so viele Schatten auf eine wirklich tolle Leistung des jungen SG Teams.

 

Vor dem letzten Spiel gegen den späteren Sieger und Turnierfavoriten HSV Helmstedt stand fest, dass die SG einen hervorragenden 2. Platz beim sehr gut besetzten HERD CUP erreicht hatte. Gegen den HSV konnte man somit befreit aufspielen, was man auch tat. Nach 4 Minuten ging der HSV durch Timo Ventroni in Führung. Danach hatte die SG durch Daniel Fröhlich und Rene Kohl die Chance zum Ausgleich, doch der gute Torwart der Helmstedter verhinderte dies. Kurz vor Schluß erhöhte der HSV durch Nils Schräder noch auf 2:0, doch der Freude tat dies keinen Abbruch. Platz 2 ist aller Ehren wert. Dazu noch den besten Torschützen und den besten Torhüter gestellt. Was will man da mehr?

 

Das Erfolgsteam: Pascal Nürnberger – Marcel Reicher (1 Tor), Paul Wilde, Tobias Dudek (1 Tor), Torben Wächter (1 Tor), Rene Kohl (4 Tore), Adrian Losch, Daniel Fröhlich (7 Tore)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 09. Januar 2011

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen